Montag, 23. Dezember 2013

Morgen Kinder wirds was (schokoladiges) geben!


Morgen ist schon Weihnachten und das Jahr neigt sich gefährlich schnell dem Ende zu...oh man^^. Geht das nur mir so oder vergeht die Zeit von Jahr zu Jahr schneller?

Natürlich habe auch ich mir Gedanken gemacht mit welchen kleinen Köstlichkeiten ich auch dieses Jahr meine Familie erfreuen kann. Und die Antwort ist: Schokolade hoch eine Million!!!!
Zu Weihnachten gibt es für meine Cousinen ein Schokokörbchen für einen gemütlichen Kaffeenachmittag. Das ganze käme mit Schnee natürlich besser rüber, aber über 10 Grad hat doch auch was.
Im Korb befinden sich heiße Schoki, selbstgemachte Marshmallows und glutenfreie Browniekekse. Letzteres ist einfach nur der HAMMER und wird nun einen Jahreseinsatz in meiner Küche feiern und auch die Probetasse der heißen Schoki würde niemand verschmähen. Schaut euch die Rezepte an, es ist schnell und leicht herzustellen und kann noch auf den letztes Drücker für Ahhhs und Ohhhs sorgen.


Ich wünsche euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest!

Dienstag, 24. September 2013

passend zum Urlaub, leckere Baklava!


Hallo ihr Lieben, mit diesem Post möchte ich mich für 2 Wochen in den Urlaub verabschieden! 
Aufmerksame Beobachter werden schon festgestellt haben, wo es hingehen soll. Ganz genau: in die Türkei!

Baklava ist ein traditionelles türkisches Gebäck, welches aus Filoteig besteht und mit verschiedenen Nussarten gefüllt werden kann. Zum krönenden Abschluss wird das ganze, durch das übergießen von süßem Sirup gebracht. In der Türkei wird das überaus süße Gebäck zumeist mit herben Kaffee genossen, um ein Kontrast zu schaffen zu dem Süßem.

Ursprünglich sollte unser Urlaub nach Ägypten gehen, aber wie es die Umstände wollten war dies nicht möglich. Es macht mich schon etwas traurig, da ich selbst noch nie in Ägypten war, aber bevor ich 2 Wochen nur im Hotel eingesperrt bin, weil es zu gefährlich ist den Komplex zu verlassen, ist es mir so doch lieber. Und auch wenn ich die Türkei bestimmt schon 4-5 mal besucht habe, bin ich doch immer wieder positiv überrascht mit welcher Freundlichkeit und zahlreichen Angeboten die Türkei auffahren kann. Außerdem sollte es ebenso ein Land sein, was im Oktober noch halbwegs zum baden einlädt ;-).

So aber nun zu diesem leckeren Baklava-Rezept!!!


Dienstag, 6. August 2013

Mascarpone-Kirschtorte


Dieses kleine kalorienreiche Schätzchen liegt nun schon seit etwa einem Jahr in meinem Kollektiv. 
Die Kirschzeit ist noch nicht endgültig vorbei und ich kann euch für diesen Kuchen sehr die Sauerkirschen empfehlen, da die Mascarpone-Quark Creme doch recht schwer ist und sofort dafür sorgt, dass man Pappesatt ist, aus diesem Grund eignet sich etwas fruchtig-saures sehr gut.

Pssst... und das Beste...da ist auch noch Nutella drin :-D und er lässt sich hervorragend vorbereiten.

Der Kuchen ist als Dankeschön für einen lieben Freund entstanden, der mir im letzten Jahr sehr geholfen hat durch meine Verwaltungausbildung zu kommen. Danke, Danke, Danke!


Montag, 5. August 2013

Mozzarella mit Wassermelonen-Salsa


Hallo ihr Lieben, endlich ist es wieder soweit: Ich schreibe nun nach über einem halben Jahr meinen ersten Post... Es tut mir sehr Leid, aber ich werde mich bemühen wieder regelmäßig zu Posten.  Das letzte Jahr hat mich die Uni und vor allem die Klausuren sehr eingespannt, es ist ja auch für mich alles neu und aufregend.

Doch nun bin ich zurück mit einem Rezept, welches für diese hohen Temperaturen nur angemessen ist, da es leicht ist und nicht tonnenschwer im Magen liegt. Bei mit ist es momentan so, dass ich kaum etwas runter bekomme aufgrund der Hitze. Ich wette es geht dem ein oder anderen ähnlich wie mir.

Mit dem Rezept habe ich auch bei dem Zottarella Gewinnspiel teilgenommen. Hier hat man die Chance in das neue Zottarella Kochbuch zu kommen. Also wenn ihr kreative Ideen habt, für Vor-, Haupt- oder  Zwischenmahlzeiten, macht mit bis zum 31.08.2013.


Sonntag, 30. Dezember 2012

Lammfilet al Balsamico

Dieses Gericht ist mein Highlight 2012 im Bereich herzhafte Gerichte. Ich glaube es kam dieses Jahr 3 mal auf den Tisch. Zu Beginn des Jahres hatte uns eine Freundin zum Essen eingeladen und dieses Gericht für uns gezaubert. Zunächst war ich ja eher skeptisch, da ich Lamm noch nie zuvor gegessen hatte und angst vor dem zu strengen Geschmack hatte, aber schon nach dem ersten Bissen waren alle Zweifel davongeweht.
Sie säuerliche Balsamico-Sauce harmoniert einmalig mit dem Lammfleisch. Der Geschmack lässt sich kaum beschreiben, aber eines ist sicher, man kann hier nur wenig falsch machen!
Das Gericht möchte ich nun zu dem Blogevent von HighFoodality einreichen.
Serviert habe ich das Lamm mit glasierten Möhrchen und Rosmarinkartoffeln.
Hier nochmal mein erster Versuch des Gerichtes, leider ist die Soße zu sehr verlaufen:
Ich kann euch nur raten dieses Rezept unbedingt auszuprobieren, also schmeißt euch in die Küche und serviert euren Liebsten das Gericht schlechthin.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtsbaum aus Cinnamon-Walnut-Rolls

Diesen weihnachtlichen Post widme ich der weihnachtlichen Blogaktion von homemade & backed!!!
Ich wollte schon immer mal Cinnamon-Rolls machen, die ersten habe ich bei meiner ersten New York City Reise probieren dürfen. In Amerika gelten sie als lecker süßes Frühstückchen. Bei mir gab es sie jedoch zum Kaffee und Mr. Krümel hat gleich 4 oder sogar 5 Stück weggeputzt, ich habe irgendwann nicht mehr mitgezählt :-) 
Meiner Meinung nach passen sie herrlich zu Weihnachten, da sie  köstlich zimtig schmecken und die Weihnachtsbaumform verleiht dem ganzen etwas festliches.
Ich bin überzeigt, dass es sich auch gut vorbereiten lässt. Man lässt den Teig über Nacht zugedeckt stehen und schmeißt das ganze zum Frühstück für 25 Minuten in den Ofen. Wenn so etwas das Weihnachtsfest nicht noch etwas festlicher erscheinen lässt!!!
Man kann den Teig auch mit Farbpasten grün färben oder den Guss bunt machen, dann sieht das Leckerli wahrlich aus wie ein Weihnachtsbaum. Fehlt nur noch der Stern an der Spitze.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Einheizer in der Winterzeit: Curry-Kokos-Suppe

Wird es noch weiße Weihnachten geben? Bei uns taut der Schnee immer mehr und bald kann man nur noch den Schnee erahnen, der letzte Woche noch das Radfahren stark erschwerte. Zum Glück wurden wir von dem Glatteis verschont und ich kann mit Stolz verkünden, dass ich es dieses Jahr geschafft habe nicht den Boden zu knutschen. Als jemand der das ganze Jahr lang auf sein Rad angewiesen ist ist das schon eine Leistung :-)

Bei den frostigen Temperaturen sollte man sich ordentlich einheizen, das verschont dann auch etwas die Heizkosten. Diese thailändische Suppe bietet viele Überraschungen. Sie sättigt durch die Beigabe von Mie-Nudeln, heizt ein durch Curry und die Schärfe der Chili, außerdem runden Kokos, Minimais, Ingwer, Zitronengras, Hack und Erdnüsse die Suppe auf harmonische Weise ab.

Mittwoch, 21. November 2012

Caramel Apple Crunch mit selbstgemachter Ice-Cream

Ich habe euch ja bereits einiges über meine Reise zurück in dieVergangenheit erzählt. Doch zu einer Reise in die USA, den Besuch von Freunden und tollen Erlebnissen habe ich als passionierter Foodblogger natürlich auch nach tollen Rezepten ausschau gehalten. Und dafür habe ich eine wunderbare Zeitung gefunden mit hinreißenden Rezepten die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.
Ich werde definitiv mal bei Amazon schauen, ob ich noch weitere Ausgaben nach Deutschland schicken kann, für so eine tolle Zeitung bezahle ich auch gerne mal ein paar $ mehr.
Nachdem meine QCV Kitchen Aid eine kleine Macke hatte und ich sie zurück schicken musste, habe ich lange nach einem neuen Angebot gegiert und meiner Oma, die liebend gerne Shoppingsender schaut, die Aufgabe erteilt ihre Augen wachsam auf eine Kitchen Aid zu richten. Während meines Urlaubs im September war es dann so weit!!! Wieder angekommen im trauten Heim konnte ich nicht nur Mr.Krümel einen dicken Schmatz geben, sondern auch meiner neuen Kitchen Aid, die zusammen mit einer Eismaschine im Angebot war, uhh eine Eismaschine!!!
So musste alles ausprobiert werden und die Reise beginnt mir einem Caramel Apple Crunch und einem cremigen Vanilleeis.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Süßkartoffel-Pommes mit Zitronenmayonaisse

Die Inspiration bzw. der Wille so ein Gericht zu machen kam mir in Amerika! 
Meine Liebe Freundin "die Braut" hatte mich eingeladen ein paar Tage vor der Hochzeit mit ihr, ihrer Mutter und Schwester in ein Hotel zu gehen, um uns richtig verwöhnen zu lassen,
Mit verwöhnen meine ich die Flitterwochen-Suite mit einem Queensize-Bett und Jacouzzi IM ZIMMER!!!
Dazu kam noch Mani- und Pediküre, meine ersten Casinoerfahrungen und leckeres Essen.
Einen Tag vor der Hochzeit haben wir alle ein Kleidertest durchgeführt... oh man musste ich mich in mein Abikleid zwängen *auweia*. Am nächsten Morgen haben wir uns alle zurückgenommen, ich habe nur einen Obstsalat gegessen :-) Am Tag der Hochzeit bin ich dann, schwupps, super einfach doch noch rein gekommen, aber im Laufe des Partyabends ist mir dann mein Träger gerissen *haha*. Da passt man endlich rein und es passiert trotzdem etwas. Naja auf jedenfall hatte "die Braut" sich einen Abend ein Gericht gegönnt, bei dem es als Beilage Sweet-Potato-Fries gab, ich durfte kosten und fand es zunächst ungewohnt, aber trotzdem super lecker. 
Ich habe meine Kreation mit groben Salz und Sesamkörnern bestreut und mit einer selbstgemachten Zitronenmayonnaise serviert. Ich hätte nie, nie, nie gedacht, dass es so einfach ist Mayo herzustellen!!!
Diesen Post möchte ich ebenso wie der vorangegangene dem Cookbook of Colours widmen.

Samstag, 20. Oktober 2012

Möhren-Ingwer-Suppe mit Orangenöl

Yuhu, die Suppenzeit ist wieder ran!
Ich kann einfach nicht genug von Suppen bekommen, bleibt weg mit Eintöpfen, Suppen sind großartig und vor allem diese hier! Sie ist cremig, enthält aromatische Gewürze und eine einmalig fruchtige Note. Ein weiterer Vorteil ist ohne Frage das enthaltene Beta-Carotin, welches der Körper in Vitamin A umwandelt. Getoppt wird das Gericht mit einem Schuss Saurer Sahne und frittierten Möhrenstreifen. Boa und dieses Orangenöl!!! Das wird mein nächsten Salat krönen, ein Träumchen.
Zudem ist meine erste Studentenwoche um und es liegt noch so viel mehr vor mir. Letzten Samstag bin ich dummerweise nach dem Paintball spielen umgeknickt, so kann man auch die erste Woche einen guten Eindruck machen, indem man humpelnd und etwas tollpatschig durch die Stadt Berlin gondelt *haha*. 
Anyway....
Lasst euch das Geicht nicht entgehen, es wird Lob hageln.